Grund- und Förderschule, Boschetsrieder Straße, München (1)

Fenster- und Fassadensanierung

des denkmalgeschützten Ostflügels

Umbau des Untergeschosses

Entwurf und Genehmigung der Umnutzung im Untergeschoss

Erlaubnisantrag nach dem Denkmalschutz

Werk- und Ausführungsplanung, Bauleitung, LP 2-9

 

Zeitraum

2009 - 2013

 

Bauherr

Landeshauptstadt München, Baureferat H3

 

Baudaten

Bruttorauminhalt            19.600 m³

Hauptnutzfläche:           2.300 m²

Bruttogeschossfläche:   4.500 m²

Gesamtkosten:               3 Mio €

 

Ausgangssituation

Die Grund- und Förderschule wurde 1902/3 von Robert Rehlen erbaut. Das Schulgebäude besteht aus zwei Gebäudeflügeln, die nach den Kriegen in ihrem Zustand erhalten sind. Die original erhaltenen Kastenfenster weisen jedoch starke Schäden und Funktionsmängel auf, die nicht repariert werden können.

 

Ausführung

Im Zusammenhang mit dem Konjunkturpaket II wurden die vorhandenen Fenster des Ostflügels durch neue Verbundfenster in Holzkonstruktion ersetzt. In der Teilung, Profilierung und Farbgebung sind die neuen Fenster in der Erscheinung des Bestands nachgebildet. Im Innenraum erhielten die Leibungen sowie der Sturzbereich des neuen Fensters eine Dämmung. Die Fensterbänke wurde originalgetreu nachgebaut und mit Lüftungsschlitzen versehen. Zusätzlich wurden die Fenster mit einem textilen, beweglichen Sonnenschutz an der Außenseite ergänzt. Neben neuen Kupferfensterblechen wurde die Fassade neu gestrichen.

Das Untergeschoss wurde zu neuen Werkräumen mit Nebenräumen und einer WC-Anlage umgebaut.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fischer + Steiger u. Partner Architekten mbB.